Bau & Bauunternehmer: Fleißige Helfer

Bau & Bauunternehmer: Fleißige Helfer

Was ist unter Trockenbau zu verstehen?

Penny Caldwell

Als Trockenbau wird die Produktion von nicht tragenden Bauteilen, die den Raum begrenzen, bezeichnet. Dafür werden industriell erzeugte Halbzeuge zusammengefügt. Platten werden durch Kleben, Stecken, Schrauben oder Nageln zusammengebaut. Putz, Lehm, Mörtel und Beton müssen kaum verwendet werden. Der Trockenbau durch beispielsweise die Heinz Hiller GmbH zählt zum Gebäudeausbau.
Trockenbauarbeiten sind vom Betonbau, Lehmbau und dem Bau von Mauerwerk zu unterscheiden. Es ist eine Leichtbauweise sowie eine Montagebauweise. Mit ihr können bauliche Anforderungen aufgrund von Schutzmaßnahmen gegen Strahlen, Kälte, Wärme, Brand und Schall flexibel erfüllt werden. Es ist modulares Bauen möglich.
Trockenbauten gelten als erste menschliche Steingebäude. In vielen Teilen der Erde wurden noch im vergangenen Jahrhundert Trockenbauten aufgestellt. Sie lassen sich in den meisten Fällen preiswerte und schneller bauen alt Gebäude aus Ziegelsteinen. Erst später kamen nachträgliche Fugen- und Putzarbeiten hinzu.

Definition des Begriffs Trockenbauarbeiten genauer betrachtet

Unter Trockenbau werden Arbeiten der Raumbegrenzung und verzierende Konstruktionen für den Ausbau von Wänden, Böden und Decken, welche mit der Trockenbauweise eingebaut werden.
Zur Trockenbauweise gehören keine Decken und Wände aus Stuck, Mauerwerk und Holzkonstruktionen. Natursteine zählen auch nicht zur Trockenbauweise, denn sie gehören auch nicht zur Leichtbauweise.
Es gibt Mischformen, bei denen nicht klar abgegrenzt werden kann. Dazu gehören Ausbauten von Fachwerkhäusern, in denen es Wände aus Holzständern gibt.
Steine aus Gipsstein oder Porenbeton, Leichtbauplatten aus Holzwolle zählen ebenfalls nicht dazu.
Der Trockenbauweise zugehörig sind Deckenbekleidungen, ebene, fugenlose oder gewölbte Flächenbauteile aus verschiedenen
Rohstoffen, Lüftungsdecken, Lamellendecken, Gitterdecken und andere ähnliche Decken. Bekleidungen dürfen aus Holz, Gipskarton, Kunststoff, Zementfasern oder Holzwolle bestehen. Wandverkleidungen aus verschieden Stoffen fallen ebenfalls darunter.

Trockenbauarbeiten in Feuchträumen

Bäder und Küchen werden im engeren Sinn nicht als Feuchträume klassifiziert. Es sind Bereiche, die von Zeit zu Zeit mit Feuchtigkeit in Berührung kommen können. In diesen Räumen werden oft Gipskartonplatten mit Imprägnierung oder Gipsfaserplatten verwendet. Man nennt die Gipskartonplatten Feuchtraumplatten. Sie haben eine grüne Farbe und sind nicht für Räume mit ständig hoher Luftfeuchtigkeit geeignet. Räume, in denen gelegentlich Spritzwasser auftritt, können zum Schutz mit einer Abdichtung versehen werden.
Konstruktionen, welche über eine längere Zeit mit Feuchtigkeit in Berührung kommen, sollten keine Bauplatten erhalten, die Gips enthalten, denn diese werden bei Feuchtigkeit instabil. Das gilt für Nasszellen wie Großküchen, Bäder in Gewerbebetrieben, Außenräume und feuchte Keller.
Hierfür werden oft Platten mit Zementgehalt benutzt. Sie enthalten Blähglasgranulat, was sie einfacher zu handhaben macht. Diese Platten werden durch die Integration eines Vlieses aus Glasfaser erhöht. Der Zuschnitt ist leicht mit einem Messer zu bewerkstelligen. Ein Sägeblatt sollte eine Besetzung aus Hartmetall besitzen.
Für die Herstellung von Unterkonstruktionen, die gegen Feuchtigkeit resistent sind, empfehlen sich Metallprofile mit einem qualitativ hochwertigen Korrosionsschutz.


Teilen  

2021© Bau & Bauunternehmer: Fleißige Helfer
über mich
Bau & Bauunternehmer: Fleißige Helfer

Gebaut wird überall. Egal ob Straßen oder auch Hochbauen. Die Bauunternehmer haben immer sehr viel Arbeit, die sie jeden Tag verrichten müssen. Du interessierst Dich für das Thema Bauen und Bauunternehmer? Dann bist Du in diesem Blog genau richtig. <br\>Die Arbeit eines Bauunternehmens ist umfangreich und auch vielseitig. Sie umfasst vor allem die Instandsetzung und Instandhaltung sowie Änderungen oder Beseitigungen an bestehenden Bauwerken. Die Tätigkeit von Bauunternehmen besteht vorrangig darin Bauleistungen im Sine des Kunden zu erbringen. Hierzu gehören unter anderem die Modernisierung von Gebäuden, Anbau- und Umbauarbeiten sowie die Gestaltung von Außenanlagen. Auch Rohbauarbeiten von Ein- oder Mehrfamilienhäusern und auch der Industriebau gehören zu den Leistungen, die täglich vollbracht werden. Das Team eines solchen Unternehmens besteht ausschließlich aus qualifizierten Fachkräften. <br\><br\>