Bau & Bauunternehmer: Fleißige Helfer

Bau & Bauunternehmer: Fleißige Helfer

Heizen mit einer Biomasseheizung

Penny Caldwell

Eine Biomasseheizung gewinnt ihre Wärmeenergie durch die Verbrennung von pflanzlichen und tierischen Naturprodukten. Diese Brennstoffe können flüssig oder fest sein. Das am häufigsten verwendete Material für solche Anlagen ist Holz. Biomasseheizungen haben durch die Verwendung von nachwachsenden Rohstoffen eine gute Ökobilanz und sind relativ günstig im Betrieb. Mit Holz zu heizen, bedeutet unabhängig von der Entwicklung der Preise für Öl und Gas auf den internationalen Märkten zu sein. Die Preise für das Heizen mit Biomasse sind seit vielen Jahren stabil. Fossile Energieträger werden jedoch von Jahr zu Jahr teurer.

Funktionsweise und Varianten

Biomasseheizungen gibt es in verschiedenen Größen, Ausstattungen und mit verschiedenen Leistungen, beispielsweise von Heizung - Sanitär - Schmitt. Es gibt sie als Kamine, Öfen und als zentral heizende Biomassekessel. Das können zum Beispiel Pelletkessel, Hackschnitzelheizungen, Kombikessel oder Holzvergaserkessel sein. Diese Heizungen funktionieren weitestgehend vollautomatisch. Der Energieträger wird mithilfe einer Zuführung automatisch in die Brennkammer des Kessels transportiert. Durch die anschließende Verbrennung der Holzpellets wird das Wasser in der Heizung erhitzt. Dieses wird nach dem Prinzip einer Zentralheizung durch Rohre zu den Heizungen in den verschiedenen Räumen des Hauses geleitet. Kamine und Öfen werden direkt in den Räumen aufgestellt, in denen geheizt werden soll. Auch hier wird die Biomasse in einen Behälter gefüllt und anschließend automatisch in die Brennkammer transportiert. Die entstehende Hitze bei der Verbrennung des Holzes erhitzt dann den Raum.

Vorteile

Heizen mit Biomasse ist auf Dauer kostengünstiger als mit herkömmlichen Heizsystemen. Biomasse wie zum Beispiel Holzpellets sind allgemein günstiger als Öl oder Gas.
Da der Betrieb der Heizung mit nachwachsenden Rohstoffen erfolgt, ist der CO2-Ausstoß relativ neutral. Es wird nur die Menge an Kohlenstoffdioxid freigesetzt, die ein Baum zu Lebzeiten aufgenommen. Das heißt, dass Biomasse wesentlich umweltfreundlicher als fossile Brennstoffe. Es werden auch keine chemischen Zusatzstoffe verbrannt, was ein weiterer wichtiger Faktor für die Umwelt ist. Der Wirkungsgrad solcher Anlagen ist relativ hoch. Holz ist eine überall verfügbare Ressource und ist jederzeit verfügbar. Die Asche, die bei der Verbrennung von Holz entsteht, wird anschließend einfach in den Restmüll gegeben. Auch die Installation eines Ofens ist relativ einfach. Dieser kann praktisch in jedem Raum aufgestellt werden und ist sowohl für Neubauten als auch für Altbauten gut geeignet.


Fördermöglichkeiten

Wegen der Umweltfreundlichkeit von Biomasseheizungen fördert der Staat die Anschaffung einer solchen Anlage. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) fördert eine Anschaffung mit bis zu 35 Prozent. Gefördert werden viele verschiedene Typen an Heizungen. Voraussetzung für die Förderung ist jedoch, dass die Nennwärmeleistung mindestens fünf Kilowatt beträgt. Bei Hackschnitzelheizungen muss außerdem der Pufferspeicher mindestens über eine Leistung von 30 Liter je Kilowatt verfügen, da dieser einen effizienten Betrieb der Heizung ermöglicht.


Teilen  

2020© Bau & Bauunternehmer: Fleißige Helfer
über mich
Bau & Bauunternehmer: Fleißige Helfer

Gebaut wird überall. Egal ob Straßen oder auch Hochbauen. Die Bauunternehmer haben immer sehr viel Arbeit, die sie jeden Tag verrichten müssen. Du interessierst Dich für das Thema Bauen und Bauunternehmer? Dann bist Du in diesem Blog genau richtig. <br\>Die Arbeit eines Bauunternehmens ist umfangreich und auch vielseitig. Sie umfasst vor allem die Instandsetzung und Instandhaltung sowie Änderungen oder Beseitigungen an bestehenden Bauwerken. Die Tätigkeit von Bauunternehmen besteht vorrangig darin Bauleistungen im Sine des Kunden zu erbringen. Hierzu gehören unter anderem die Modernisierung von Gebäuden, Anbau- und Umbauarbeiten sowie die Gestaltung von Außenanlagen. Auch Rohbauarbeiten von Ein- oder Mehrfamilienhäusern und auch der Industriebau gehören zu den Leistungen, die täglich vollbracht werden. Das Team eines solchen Unternehmens besteht ausschließlich aus qualifizierten Fachkräften. <br\><br\>